4. Dezember 2020


Saure Rahmsuppe
Klacheln
Fettpraline

von Michael Kahr

Zutaten

für 4 Portionen

Saure Rahmsuppe

4 gelbe Zwiebeln
1 Knollensellerie
1 Zehe Knoblauch
1 Speckschwarte
250 g Butter
250 ml Weißwein
100 ml Sherryessig
1 L LG Mangalitza-Schweinesuppe (am besten bereits auf Vorrat gekocht)
250 ml Milch
200 ml Schlagobers
1 EL Sauerrahm
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Klacheln

2 Bund Suppengemüse 250 ml Weißwein
Ca. 1 kg Klacheln (= Schweinefüße)
Salz, Kümmel, Lorbeer, Majoran

Fettpralinen

180 g ausgelöste Klacheln (siehe oben)
20 g Petersilie
220 g LG Mangalitza Schmalz
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Saure Rahmsuppe

Zwiebeln, Knoblauch und Sellerie schälen. Das Gemüse in 5 cm große Würfel schneiden und in der Butter leicht anschwitzen, die Schwarte dazugeben. Mit Essig und Weißwein ablöschen und reduzieren. Gewürze hinzugeben. Mit Schweinesuppe aufgießen und ca. 1 Stunde bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Schlagobers und Milch hinzufügen, weitere 10 Minuten leise köcheln lassen.

Die Suppe mit einem Pürierstab oder im Thermomix pürieren. Alternativ abseihen und durch ein feines Sieb drücken.

Klacheln

Klachen und Suppengemüse in einem großen Topf leicht anrösten und mit Weißwein ablöschen. Gewürze dazugeben und mit Wasser aufgießen, so dass die Klacheln bedeckt sind. Kochen lassen, bis sich das Fleisch vom Knochen löst. Die Knochen absuchen und das Fleisch kühl stellen.

Fettpralinen

LG Mangalitza Fett bei Zimmertemperatur verarbeiten. Fleisch sehr klein schneiden, Petersilie hacken und alles mit dem Schmalz vermengen. Würzen und zu Kugeln formen. Die Kugeln in den
Tiefkühler geben.

Serviervorschlag

Die Pralinen halbgeforen in den Teller geben, mit der heißen Rahmsuppe aufgießen.

Das persönliche Gespräch

ist uns wichtig